Kulturfahrt: Kurz und Döllgast – Hans-Döllgast-Werkschau VII: Augsburg

am

Im 50. Todesjahr von Hans Döllgast gehen wir an den Anfang seiner Tätigkeit als Architekt vor hundert Jahren: als Mitarbeiter im Büro des bedeutenden bayerischen Kirchenarchitekten Michael Kurz (1876–1957) bei der Kirche St. Anton (1924–1927). Ab 1927 entstand ebenfalls unter Döllgast und Kurz die Kirche St. Josef, die seit 2016 nach einem vielbeachteten Umbau das Archiv des Bistums Augsburg beherbergt. 1935 baute Döllgast für seinen Bruder, den Graphiker Fritz Döllgast, das Wohnhaus in der Gögginger Straße. Vergleichend zu Hans Döllgast besichtigen wir den vor zehn Jahren sanierten und überraschend modernen Bauhof von Elias Holl aus dem frühen 17. Jahrhundert (nicht öffentlich zugänglich), sowie das von Friedrich Kurrent 1987–1989 in ein Brunnenpumpwerk aus dem 16. Jahrhundert eingebaute „Liliom Kino“. Auch die nach Kriegszerstörung wiedererstandene Barfüßerkirche sowie die Innensanierung von St. Moritz durch John Pawson (2008–2013) bieten reizvolle Gemeinsamkeiten und Gegensätze.

Treffpunkt: 10:00 Uhr Manzù-Brunnen am Königsplatz
eigene Anreise
Dauer: ca. 6 Stunden
Preis pro Person: 25,–EUR

Bitte melden Sie sich bis spätestens 31. Januar 2024 für die gewünschten Kulturfahrten an. Unmittelbar nach diesem Stichtag werden Sie von uns eine verbindliche Zusage erhalten. Sollten bis dahin mehr Anmeldungen eingegangen sein als Plätze verfügbar sind, entscheidet das Losverfahren über die Teilnahme. Mitglieder werden in diesem Fall bevorzugt behandelt. Fahrten, die zu diesem Zeitpunkt nicht ausgebucht sind, werden anschließend in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen bearbeitet. Eine Teilnahme, auch an den Stadtrundgängen, ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Zurück